Angebote für Paare

Paarberatung

Fünf vor zwölf?

Viele Paare kommen erst in die Beratung oder Therapie, wenn die Fronten verhärtet sind und nichts mehr geht. Das ist auch gut nachzuvollziehen, denn Probleme und Krisen in Paarbeziehungen werden oft als persönliches Versagen erlebt. Deshalb versuchen Paare häufig alles Mögliche, um Ihre Schwierigkeiten selbst zu lösen. Erst wenn dies nicht gelingt, wird der Schritt in die Beratung oder Therapie gewagt.

 

Ich lade Sie herzlich ein, schon vorher den Kontakt mit mir zu suchen. Manchmal bedarf es dann nur weniger Gespräche, um ein Thema zu klären oder zu lösen.


Eine Paarberatung kann hilfreich sein, wenn:

  • wichtige Wünsche und Bedürfnisse nicht mehr angesprochen oder erfüllt werden,
  • Gespräche vorwurfsvoll und anklagend verlaufen oder gar nicht mehr stattfinden,
  • Unaufrichtigkeit und Mißtrauen im Umgang miteinander herrschen,
  • der Alltagstrott der Beziehung keinen Raum mehr lässt und die Zeit als Paar fehlt,
  • die Ziele oder Pläne beider Partner für die Zukunft weit auseinander gehen
  • sich Streitigkeiten mit gegenseitigen Schuldzuweisungen häufen,
  • häufig Streit über die Kindererziehung herrscht,
  • die Einflüsse der Herkunftsfamilie zum Problem werden,
  • Probleme mit der Sexualität und im Umgang mit Nähe und Körperlichkeit vorliegen,
  • ein Partner übersteigert eifersüchtig reagiert,
  • die Konflikte so stark sind, dass eine Trennung oder Scheidung in Erwägung gezogen wird,
  • Hier könnte Ihr Thema stehen...

 


Welche Vorraussetzungen gibt es?

Paarberatung ist hilfreich, wenn Sie ein Thema als Konflikt erleben und Sie den Konflikt mit seinen Hintergründen verstehen wollen. Außerdem ist es wichtig, dass Sie die Einsicht mitbringen, dass eine gestörte Beziehung nicht die „Schuld“ nur eines Partners ist und Sie die Bereitschaft haben, etwas anders zu machen als bisher.

 

Allein oder zu zweit?

An einer Paarberatung sollten grundsätzlich beide Partner teilnehmen. Manchmal jedoch fehlt die Bereitschaft eines Partners, sich auf die Beratung oder Therapie einzulassen. Dann besteht die Möglichkeit, auch mit einem Partner allein zu arbeiten. Dadurch, dass sich ein Aspekt der Beziehung verändert, kann sich unter Umständen auch etwas an der Gesamtsituation verändern. 

 

Paarberatung oder Paartherapie - was ist was?

Von Paarberatung spricht man, wenn ein Paar mit einem aktuellen Konflikt in die Beratung kommt und sich dieser in einigen wenigen Gesprächen klären lässt. Der Fokus liegt daher im Hier und Jetzt.  

Wenn sich ein Paar entscheidet, sich  intensiver und umfassender mit der Beziehung und den damit verbundenen Themen zu befassen, kann man von Paartherapie sprechen. Hier richtet sich der Blick nicht nur auf die aktuelle Lebenssituation, sondern bezieht auch die Lebensthemen der jeweiligen Partner mit ein. Deshalb handelt es sich bei der Paartherapie um einen längeren Prozess als in der Beratung. Auch kann sich zu Beginn einer Paartherapie herausstellen, dass Einzelgespräche als Ergänzung des Prozesses hilfreich sind.

 

Das erwartet Sie!

In meiner Praxis arbeite ich mit  Methoden der systemischen Beratung und Therapie. Die systemische Therapie hat die Paarbeziehung als Gesamtsystem im Blick. Durch spezielle Fragen wird das Paar angeregt, einen neuen Blick auf die Beziehung zu werfen. Dies kann beispielsweise durch den Einsatz von kreativen Methoden  oder durch das Erlernen neuer Kommunikationsmethoden geschehen.

Als hilfreich wird von vielen Paaren dabei die Analyse der Stärken und Wachstumsbereiche der Beziehung empfunden.

 

Die Entscheidung Hilfe in Anspruch zu nehmen kostet Mut und ist häufig eine große Überwindung. Für viele Paare bedeutet dies aber bereits einen Schritt vorwärts. Es bewegt sich was - endlich! Gern begleite ich Sie auf diesem Weg.

 

Nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit mir auf.